Mindestlohn steigt zum 1. Juli 2021 auf 9,60 EUR

Die Mindestlohnkommission hat am 30. Juni 2020 ihren Anpassungsbeschluss zum Mindestlohn zusammen mit dem "Dritten Bericht zu den Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns" an den Bundesminister für Arbeit und Soziales übergeben.
Der gesetzliche Mindestlohn steigt nach einer Beschlussempfehlung der Mindestlohnkommission
• ab 1. Januar 2021 auf 9,50 EUR und
• ab 1. Juli 2021 auf 9,60 EUR an.
Weitere Anhebungsstufen sind
• ab 1. Januar 2022 mit 9,82 EUR und
• ab 1. Juli 2022 mit 10,45 EUR
von den Sozialpartnern beschlossen worden.
Quelle: IHK